Dein Browser (Internet Explorer 6) ist nicht mehr aktuell. Aktualisiere deinen Browser.
X
Artikel

Deutscher Fernsehpreis 2010 – Der Boykott und die Gewinner

Der Deutsche Fernsehpreis wurde gestern im Kölner Coloneum verliehen, ausgestrahlt wurde die Verleihung heute Abend auf ARD. Jedoch muss auch angemerkt werden, dass vor der Verleihung renommierte Schauspieler, Regisseure und Drehbuchautoren zum Boykott aufriefen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass einige wichtige Kategorien in diesem Jahr gestrichen wurden (z.B. Beste Regie, Bestes Drehbuch), sondern auch daran, dass künftig die belanglosen, billigen Doku-Soaps auf einen Award hoffen können, denn es gibt nun die Kategorie: Beste Unterhaltungssendung Doku (Dokutainment). Und das ist jetzt kein Witz, mit der Ernennung des Ehrenpreises trieb es die Jury nochmals auf die Spitze, denn diesen Preis erhält kein Filmemacher, sondern die deutsche Nationalmannschaft. Die Befürchtungen der Kritiker dieser Veranstaltung sind in diesem Jahr wahr geworden. Insgesamt gesehen wird Trash-TV geehrt und billig produzierte Daily-Soaps werden als Publikumspreis vorgeschlagen.
Wohin soll das noch führen? – das fragt sich nicht nur Amiga del Sol, sondern auch die Kreativen der Fernsehbranche schlagen Alarm, die nun einen eigenen Preis nach dem Vorbild des US-Filmpreises („Emmy Award“) initiieren möchten.
Genug aufgeregt, hier kommen die Gewinner!

Bester Fernsehfilm

Tatort: Weil sie böse sind
(ARD, hr)

Bester Mehrteiler

Im Angesicht des Verbrechens
(ARD/WDR/Degeto/BR/Arte/SWR/NDR/ORF/TYPHOON AG)

Beste Serie

Danni Lowinski
(SAT.1/PHOENIX FILM Karlheinz Brunnemann GmbH & Co. Produktions KG)

Bester Schauspieler

Christoph Bach für Dutschke
(ZDF/teamWorx Television & Film GmbH)

Beste Schauspielerin

Ulrike Kriener für Klimawechsel
(ZDF/MOOVIE the art of entertainment GmbH)

Beste Dokumentation

Aghet – Ein Völkermord
(ARD/NDR/Trebitsch Entertainment GmbH)

Beste Reportage

Somalia – Land ohne Gesetz
(ZDF)

Beste Information

logo! Die Welt und ich.
(KI.KA/ZDF)

Beste Sportsendung

Die Fußball-WM 2010 bei RTL

Beste Unterhaltung

Unser Star für Oslo
(ARD/NDR/ProSieben/Brainpool TV GmbH)

Beste Comedy

heute-show
(ZDF/Prime Productions GmbH)

Beste Dokutainment

Rach, der Restauranttester und Rachs Restaurantschule
(RTL/Eyeworks Entertainment GmbH)

Besondere Leistung Fiktion (Gesetzter Preis)

Schauspielerensemble von „Im Angesicht des Verbrechens“: Max Riemelt, Mišel Matičević, Ronald Zehrfeld, Marko Mandić,Vladimir Burlakov, Marie Bäumer, Alina Levshin, Katharina Nesytowa

Besondere Leistung Unterhaltung (Gesetzter Preis)

Entertainer des Jahres: Stefan Raab

Besondere Leistung Information (Gesetzter Preis)

Volker Heise und Thomas Kufus für die Entwicklung und Produktion von „24h Berlin – Ein Tag im Leben“

Förderpreis (Gesetzter Preis)

Michelle Barthel und Carolyn Genzkow für Keine Angst
(ARD/WDR/TAG/TRAUM Filmproduktion)

Publikumspreis 2010

Sturm der Liebe
(ARD/Bavaria Fernsehproduktion)

Ehrenpreis der Stifter

Fußball-Nationalmannschaft der Herren 2010 mit ihrem Trainer- und Betreuerstab

  • Die öffentlich rechtlichen haben mal wieder erstaunlich viel abgeräumt. Aber das war wohl auch nicht anders zu erwarten…

    matze

    11. Oktober 2010

Dein Kommentar?  

Name*

E-Mail (wird nicht angezeigt)*

Website

Kommentar senden